Guten Appetit!

  • Zweimal gebratenes Schweinefleisch

    Zweimal gebratenes Schweinefleisch
    Zutaten (4 Personen):

    4 magere Schweinenackensteaks
    (à ca. 200 g)
    Salz, Pfeffer
    4 EL Hoisinsoße
    6 EL Sojasoße
    2 EL Reiswein oder Sherry (medium)
    2 EL Zucker
    400 g Brokkoli
    1 Bund Lauchzwiebeln
    1 Dose (314 ml) Bambusschösslinge in Stücken
    2 EL Öl
    3 EL Cashewkerne

     

    Zubereitung:

    Oberseite der Steaks der Länge nach mehrmals 2-3 mm tief einschneiden. In kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Abtropfen lassen.
    Für die Marinade Hoisinsoße, Sojasoße, Reiswein und Zucker verrühren. Fleisch darin wenden und zugedeckt ca. 30 Minuten in der Marinade kalt stellen.
    Brokkoli putzen, waschen und erst in Röschen, dann in Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Bambus abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.
    Fleisch aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Evtl. die Marinade abstreifen, Marinade aufbewahren.
    Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei starker Hitze von jeder Seite 3-4 Minuten knusprig braten. Herausnehmen und, am besten im heißen Backofen, warm stellen.
    Gemüse und Cashewkerne im Bratfett ca. 2 Minuten braten. Marinade zugeben, kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Fleisch in dünne Streifen schneiden. Gemüse und Fleisch auf Reis in Schalen anrichten.

  • Geschmorte Schweinebäckchen mit Trollingersößle

    Geschmorte Schweinebäckchen mit Trollingersößle, glasierten Karotten und Kartoffelpüree
    Zutaten (4 Personen):

    12 frische Schweinebäckchen, geputzt
    2 EL Butterschmalz
    2 EL Olivenöl
    1 groß. Zwiebel
    2 groß. Karotten
    1 Stück Knollensellerie
    1 Stange Lauch, klein
    40 Gramm Tomatenmark
    100 ml Portwein
    250 ml Trollinger, trocken
    250 ml Brühe
    4 Knoblauchzehen
    1 Lorbeerblatt
    3 Zweige   Thymian
    Salz und Pfeffer
    Glasierte Möhren
    6 groß. Karotten
    3 EL Honig
    2 EL Butter
    Korianderkörner, ganz
    Petersilie

    Zubereitung:

    Schweinebäckchen und Sauce:

    Zwiebel, Karotten und Knollensellerie in ca. 1 cm große Würfel scheiden und im Butterschmalz und Öl im Schmortopf anbraten. Den in ca. 1 cm dicke Ringe geschnittenen Lauch dazu geben und ca. 2 Minuten mitbraten. Anschließend das Tomatenmark hinzugeben und alles bei schwacher Hitze einige Minuten rösten.

    Den Portwein hinzugeben, einreduzieren lassen, dann den Rotwein auf zweimal hinzugeben und immer wieder etwas einkochen lassen. Die Brühe, die Knoblauchzehen sowie Lorbeerblatt und Thymianzweige hinzufügen und einmal aufkochen lassen. Dann die Schweinebäckchen hinzufügen und bei geschlossenem Deckel in ca. 1 Stunde bei schwacher Hitze weich schmoren.

    Die Schweinebäckchen herausnehmen und warm stellen. Die Sauce durch ein feines Sieb passieren, zur gewünschten Konsistenz einkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Glasierte Möhren:

    Karotten putzen und in ca. 2-3 mm dicke Scheiben schneiden. Den Honig in einem Topf flüssig werden lassen, die Karottenscheiben hinzufügen und bissfest garen. Am Schluss noch etwas Butter und Korianderkörner hinzufügen. Vor dem Servieren mit fein gehackter Petersilie bestreuen.

    Dazu giebt es Kartoffelpüree.

  • Carpacccio vom Wildschweinschinken

    Carpaccio vom Wildschweinschinken
    Zutaten, 4 Portionen:

    120 g  Schinken vom Wildschwein, hauchdünn geschnitten
    etwas  Pfeffer, aus der Mühle
    Parmesan, frisch gehobelt
    etwas  Olivenöl
    etwas  Balsamico
    Schnittlauch
    1 TL  Pfefferbeeren, rosa

     

    Zubereitung:

    Die Schinkenscheiben auf den Tellern dekorativ verteilen und mit etwas Olivenöl und Balsamico beträufeln.

    Danach mit etwas Pfeffer aus der Mühle würzen und etwas Parmesan darüber hobeln.

    Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Röllchen schneiden.

    Ein paar Schnittlauchröllchen und einige rosa Pfefferbeeren auf jeden Teller streuen.

  • Peppige Paprikaschoten mit Hackfleisch

    Peppige Paprikaschoten
    mit Hackfleisch, Pilzen,
    Oliven und Feta füllen
    Zutaten, 4 Portionen:

    200 g Hackfleisch
    1 Tl mittelscharfer Senf
    Jodsalz, Pfeffer
    1 Prise scharfes Paprikapulver
    70 g Champignons
    1 kleine Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    1 El Olivenöl
    200 g Mais
    100 g Feta
    8 grüne und schwarze Oliven
    1 El Kräutermischung
    2 gelbe Paprikaschoten,
    2 rote Paprikaschoten
    400 g Nudelsoße Bolognese

    Zubereitung:

    Hackfleisch mit Senf, Salz, Ofeffer und
    Paprika würzen.
    Champignons waschen, putzen und in
    kleine Würfel schneiden.
    Zwiebel und Knoblauch abziehen.
    Knoblauch in Scheiben schneiden.
    Zwiebel fein würfeln.
    Hackfleisch in heißem Olivenöl anbraten, Champignons, Zwiebel und Knoblauch dazugeben und mit andünsten.
    Feta würfeln, Oliven entsteinen und in dünne Scheiben schneiden.

    Alles zusammen mit dem Mais unter die Hackfleischmasse geben und mit Kräutern würzen. Paprikaschoten putzen, jeweils einen Deckel abschneiden, Kerngehäuse entfernen.
    Schoten waschen, mit der Hackfleischmasse füllen und den Deckel auflegen.
    Paprikaschoten in eine Auflaufform geben. Nudelsoße und Sahne mischen und um die Paprikaschoten herum verteilen.

    Im vorgeheiztem Backofen bei 180° circa
    30 Minuten garen

  • Eintopf Pichelsteiner

    Eintopf Pichelsteiner
    Zutaten, 4 Portionen:

    50 g Schweineschmalz
    je 250 g mageres Rind- Schweine-
    und Hammelfleisch in Würfeln
    2 große Zwiebeln in Würfeln
    250 g Möhren in Scheiben
    250 g Knollensellerie in Würfeln
    250 g Lauch in Streifen
    250 g Weißkohl, gehobelt
    500 g Kartoffeln in Würfeln
    1 Tl salz
    Pfeffer aus der Mühle
    1 1/2 Tl Majoran
    1 1/2 Liter heiße Fleischbrühe
    1 Bund Petersilie, gehackt

     

    Zubereitung:

    Den Schmalz erhitzen, das Fleisch und die Zwiebeln darin anschmoren.

    Das Gemüse und die Kartoffeln schichtweise daraufgeben.
    Als oberste Schicht die Kartoffeln legen.
    Die einzelnen Lagen mit den Gewürzen bestreuen.

    Die Brühe angießen und alles zugedeckt
    30 bis 45 Minuten dünsten.
    Mit der Petersilie bestreut servieren.

  • Heidschnucken-Gulasch

    Heidschnucken-Gulasch
    Zutaten, 4 Portionen:

    1 kg Heidschnuckenfleisch
    (Brust und Nacken)
    250 g Speck
    500 g Zwiebeln
    Salz, Pfeffer, Paprika
    1El Mehl
    1/8 Liter Rotwein
    1/2 Liter Wasser
    5 Wacholderbeeren
    1 Lorbeerblatt
    1 Becher saure Sahne
    oder Creme fraiche

    Zubereitung:

    Kleingeschnittenes Fleisch in einer Pfanne mit Speck und Zwiebeln kräftig anbraten.
    Salz Pfeffer und Paprika dazugeben.

    Mit Mehl überstäuben und mit Rotwein ablöschen. Wasser auffüllen, Wacholderbeeren und Lorbeerblatt zugeben und eine Stunde garen.

    Mit saurer Sahne oder Creme fraiche binden und evtl nachwürzen.

    Beilagen: Nudeln, Kroketten oder Salzkartoffeln

  • Schmorbraten

    Schmorbraten
    Rezept aus dem Jahr 1928
    Zutaten, 8 bis 10 Personen:

    1 kg Schmorfleisch
    1 El Salz
    50 g Speck
    50 g Butter
    6 Pfefferkörner, 2 Gewürzkörner
    nach Belieben 1 Lorbeerblatt
    1 Brotrinde
    1 kleine Zwiebel
    40 g Mehl
    kochendes Wasser

    Zubereitung:

    Das Fleisch wird gewaschen, geklopft, gesalten, nach Belieben mit Speckteilen gespickt und in brauner Butter von allen Seiten gut angebräunt.

    Dann gibt man Gewürze, Zwiebeln und Brotrinde hinzu, und nachdem auch dieses gebräunt ist, vorsichtig das kochende Wasser.

    Das Fleisch muss gleichmäßig 2 bis 2 1/2 Stunden schmoren.
    In dieser Zeit muss man es häufig begießen,
    1 bis 2 mal wenden und das verdampfte Wasser ersetzen. Die Soße wird mit dem angerührten Mehl gebunden.

© 2014 metzgerei-lauer-coelbe.de